icon
Einfach und sicher bestellen
Kostenloser Versand ab 50 € in DE, kostenloser Rückversand

Home > Info-Artikel > Calciummangel

Die Rotalgen Lithothamnium sp. als natürliche Quelle für Calcium

Eine der besten natürlichen Quellen für Calcium weltweit

Calciummangel?

Letzte Aktualisierung: 21.01.2022

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Calcium ist der Mineralstoff, der mengenmäßig am stärksten im menschlichen Körper vertreten ist.
  • Die Bioverfügbarkeit des marinen Calciums ist nachgewiesenermaßen deutlich höher als bei synthetischem Calcium. 
  • Die Wirksamkeit von Rotalgen Calcium für gesündere Knochen und Gelenke ist durch Studien bestätigt.
  • Die marine Alge Lithothamnium sp. wird auf umweltschonende und nachhaltige Weise vor der Küste von Island gewonnen. 

Die Rotalge mit dem Namen Lithothamnium sp. gilt als eine der besten natürlichen Quellen für Calcium weltweit. Mengenmäßig gehört Calcium zu den wichtigsten Mikronährstoffen in unserem Körper. Allein in unseren Knochen ist bis zu 1,2 kg davon gespeichert!

Im Vergleich zu anderen Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen müssen wir deshalb auch täglich große Mengen Calcium zu uns nehmen. Ein normaler Erwachsener sollte laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung 1000mg Calcium am Tag zu sich nehmen.

Das Problem: Wirklich viel Calcium ist nur in Milch und Milchprodukten wie Emmentaler oder Parmesan enthalten. Wer nicht gerade ein großer Fan von Käse ist oder sich vegan ernährt, wird Schwierigkeiten haben, seinen täglichen Calcium-Bedarf zu decken.

Gut also, dass es noch andere Möglichkeiten gibt, um dem Körper das lebensnotwendige Calcium zu liefern. Wir erklären, warum ausgerechnet die Rotalge so eine perfekte Quelle für natürliches Calcium ist, warum sie sogar der Sango Meereskoralle Konkurrenz machen kann und worauf du bei der Einnahme unbedingt achten solltest:

Inhalt:

  • Die Rotalge
  • Aquamin: Der natürliche Calcium-Komplex
  • Aufgaben von Calcium
  • Bioverfügbarkeit von Rotalgen Calcium
  • Wirkung von Rotalgen Calcium
  • Rotalge vs. Sango Meeres Koralle – was ist besser?
  • Die optimale Kombination: Calcium, Vitamin D3 und Vitamin K2
  • Fazit

1. Die Rotalge

Die Rotalgen sind eine ganze Abteilung von Algen, die durch Besonderheiten im Prozess der Photosynthese ihre namensgebende rote Färbung erhalten. Die meisten Rotalgen wachsen in den Küstenregionen des Meeres, manche auch im Süßwasser, also Seen oder Flüssen, oder sogar im feuchten Erdreich.

 Eine dieser Rotalgen ist unsere Lithothamnium sp., die umgangssprachlich auch als „Kalkalge“ oder „Calcium-Alge“ bekannt ist. Sie gehört zu den Meeresalgen und besitzt eine dunkelrote bis violette Färbung, die es ihr erlaubt, selbst in verhältnismäßig tiefem Wasser noch Photosynthese zu betreiben. Wegen dieser Färbung wurde die Alge lange Zeit für eine Koralle gehalten.

Im Laufe ihres Lebens reichert diese Alge die wertvollen Mineralien aus dem Meerwasser in ihrem Zytoskelett an. Auf diese Weise entsteht ein Komplex aus Calcium sowie wichtigen Co-Faktoren und Spurenelementen wie Magnesium, Eisen, Zink und Jod. 

Rotalgen Calcium Aquamin

Dieser Mineralienkomplex wird von der Alge in einer Art dreidimensionaler Bienenwabenstruktur aufgebaut, was wiederum für eine hohe Pufferkapazität sorgt und dafür, dass das Calcium und die anderen Nährstoffe besonders gut bioverfügbar und hoch wirksam sind.Diese Eigenschaft macht die Rotalge zur perfekten Grundlage für natürliche Nahrungsergänzungen. Bislang wurde sie zum Beispiel auch oft pflanzlicher Milch beigesetzt, damit deren Calciumgehalt mit dem von normaler Kuhmilch mithalten kann. Im April 2021 entschied der Europäische Gerichtshof jedoch, dass es sich dabei um einen nicht notwendigen Inhaltsstoff handelt und der Zusatz deswegen nicht mit dem EU-Bio-Siegel konform ist.

Dabei ist es ohnehin praktischer, das Calcium über Kapseln in genau der richtigen Dosierung einzunehmen. Doch wie genau gelangt das Calcium eigentlich von der Alge bis in die Kapseln?

2. Aquamin: Rotalgen Calcium-Komplex

Der Rohstoff, der für die Herstellung der Purabyo Calcium Kapseln verwendet wird, nennt sich „Aquamin“. Dabei handelt es sich um einen natürlichen Calcium-Komplex, der zu 100% aus der marinen Rotalge Lithothamnium sp. besteht. Er wird vor der Westküste von Island gewonnen – selbstverständlich auf nachhaltige und umweltschonende Weise.

 Die Gewässer vor der Küste von Island sind noch unberührt von der internationalen Schifffahrt oder Industrien. Hier vermengen sich das warme Wasser des Goldstroms sowie das kalte und klare Wasser, das aus der Arktis stammt. Dadurch entstehen die perfekten Bedingungen für die Rotalge, um zu gedeihen.

 In einer Tiefe von 20 bis 50 Meter unter dem Meeresspiegel wachsen die Algen heran. Wenn sie sterben, sammeln sich ihre Überreste auf dem Grund des Meeres, wo sie geerntet werden können. Somit werden keine noch lebenden Algen für die Herstellung von Aquamin Rotalgen Calcium Komplex beschädigt. Das ist gerade deshalb von besonderer Wichtigkeit, weil die Rotalge nur wenige Zentimeter im Jahr wächst.

Nachdem die Algen geerntet wurden, werden sie schonend getrocknet und zu Pulver verarbeitet.

Im gesamten Prozess folgt der Hersteller von Aquamin den höchsten internationalen Standards und stellt sicher, dass die Ernte der Algen unter nachhaltigen Bedingungen geschieht. Auch für zukünftige Generationen soll diese wertvolle Ressource bewahrt und geschützt werden. Transparenz, Qualität und Konsistenz jeder Ernte werden durch extensive Qualitätskontrollen garantiert.

Der Hersteller ist außerdem Mitglied bei SEDEX. Diese Organisation überprüft, dass es an keiner Stelle der Lieferkette zu unakzeptablen Arbeitsbedingungen, Kinder- oder Zwangsarbeit kommt.

3. Aufgaben

7 Ursachen für Calciummangel

Ausreichend Calcium zu haben, ist für den menschlichen Körper lebensnotwendig. Aufbau und Erhalt der Knochen und Zähne gehört zu den bekanntesten Aufgaben von Calcium – nicht umsonst sind 99% des Calciums dort gespeichert.

Doch auch das „freie“ Calcium im Körper ist von enormer Bedeutung. Es sorgt beispielsweise für eine normale Blutgerinnung, eine normale Muskelfunktion und eine normale Signalübertragung zwischen den Nervenzellen. Ohne genügend Calcium kann es mit der Zeit zu Knochenschwäche, Zahnproblemen oder Muskelkrämpfen kommen.

Alles über die Aufgaben von Calcium, die Symptome bei einem Calciummangel, die Ursachen und Risikogruppen kannst du hier ausführlich nachlesen. Wir haben alles Wichtige für dich zusammengefasst.

  • für den Energiestoffwechsel
  • für eine normale Blutgerinnung
  • für einen normale Muskelfunktion
  • für eine normale Funktion der Verdauungsenzyme
  • für eine normale Signalübertragung zwischen den Nervenzellen
  • für eine normale Zellteilung und -spezialisierung
  • für den Erhalt normaler Knochen
  • für den Erhalt normaler Zähne

4. Bioverfügbarkeit 

Der Begriff „Bioverfügbarkeit“ mag erst einmal abstrakt klingen, ist aber einfach erklärt: Wenn der Körper einen bestimmten Nährstoff aufnimmt, kann er diesen nie zu 100% verwerten. Es wird immer nur ein Teil davon im Darm resorbiert, der Rest wird ungenutzt über Urin und Stuhl ausgeschieden.

Je höher die Bioverfügbarkeit ist, desto größer ist dieser verwertbare Anteil. Oder auch: je höher diese Bioverfügbarkeit, desto besser. Es bringt schließlich nichts, große Mengen Calcium zu sich zu nehmen, wenn beinahe alles davon ungenutzt wieder ausgeschieden wird.

Leider ist es gerade bei Calcium so, dass viele Faktoren für eine schlechtere Bioverfügbarkeit sorgen. Bestimmte Pflanzenstoffe wie Oxal- und Phytinsäure, zu wenig Vitamin D oder Vitamin K, zu hohe Phosphatwerte – all das hemmt die Aufnahme von Calcium. Es ist daher besonders wichtig, dass du gut verwertbares Calcium zu dir nimmst, welches der Körper auch wirklich nutzen kann.

Rotalgen Calcium

Bei isoliertem, synthetischem Calcium, das man in herkömmlichen Nahrungsergänzungen findet, ist diese Bioverfügbarkeit meistens nicht so hoch. Natürliches Calcium aus der Rotalge kann hingegen vom menschlichen Körper wesentlich besser verwendet werden. So zeigt zum Beispiel eine Studie von Zenk et al. (2018), dass die Bioverfügbarkeit von Aquamin Rotalgen Calcium im Vergleich zu synthetischem Calcium deutlich verbessert ist: Die Bioaktivität von Aquamin fiel signifikant höher aus als diejenige von synthetischem Calcium oder dem Placebo. Aber nicht nur in Bezug auf die Bioverfügbarkeit, sondern auch auf die gesamte Wirkung, ist Aquamin durch zahlreiche Studien belegt.

5. Wirkung von Rotalgen Calcium

Die Wirksamkeit von Rotalgen Calcium für gesündere Knochen und Gelenke ist durch Studien bestätigt: so ist nachgewiesen, dass Aquamin …

  • bei Frauen in den Wechseljahren zu einer erhöhten Knochengesundheit beiträgt (vgl. Slevin et al. 2014)
  • bei der Einnahme vor dem Training den Knochenschwund durch intensiven Sport vorbeugen kann (vgl. Barry et al. 2011)
  • die Symptome von Osteoarthritis reduziert (vgl. Frestedt et al. 2008)
  • und die Knochen vor den negativen Auswirkungen einer fettreichen, westlichen Ernährung schützt (vgl. Aslam et al. 2010)

Darüber hinaus können auch Entzündungen mit Aquamin bekämpft werden: die Aktivität von entzündlichen Molekülen wird durch Aquamin nachweislich reduziert (vgl. Ryan et al. 2011). Die anti-entzündlichen Eigenschaften von Aquamin konnten sogar noch gesteigert werden, wenn es mit grünem Tee und Pinienrinde kombiniert wurde (vgl. Murphy et al. 2014).

Selbst für den Verdauungstrakt ist Aquamin von Vorteil. Eine Studie zeigt, dass es die intakte Barriere aus Darmbakterien schützt, die unerlässlich für eine gesunde Darmflora ist (vgl. McClintock et al. 2020).

6. Rotalge vs. Sango Meeres Koralle – was ist besser?

Bei der Suche nach natürlichen Calcium-Quellen stößt man neben der Rotalge schnell auf die Sango Meeres Koralle.

 Diese Korallenart ist in Japan heimisch, insbesondere rund um die Insel Okinawa. Berühmt wurde sie, weil dem Japaner Nobuo Someya bereits in den 1950er Jahren auffiel, dass die Bewohner dieser Insel überdurchschnittlich alt werden. Er führte dieses Phänomen auf das Trinkwasser der Insel zurück, welches zunächst über das versteinerte Korallenriff läuft, bevor es in den Brunnen landet. Somit nimmt das Wasser die wertvollen Mineralien aus den Korallen auf und gibt sie an die Inselbewohner weiter.

 Doch was ist dran an diesem Mythos? Tatsache ist, dass die Sango Meeres Koralle sehr viel natürliches Calcium und Magnesium enthält, was sie zu einer hervorragenden Quelle für natürliche Nahrungsergänzungen macht. Dennoch gibt es einige Nachteile gegenüber dem Calcium aus der Rotalge:

1. Da die Sango Meeres Koralle aus Japan stammt, machen sich viele Menschen Sorgen wegen einer potenziellen radioaktiven Belastung durch Fukushima. Zwar werden bei den Sango-Produkten verantwortungsvoller Hersteller regelmäßig Radioaktivitätsanalysen durchgeführt, doch es ist verständlich, falls man sich mit diesem Gedanken unwohl fühlt und lieber auf andere Produkte zurückgreifen möchte.

2. Streng genommen handelt es sich bei Korallen um Lebewesen, nicht um Pflanzen. Die kleinen Korallentiere filtern ihr Leben lang Nährstoffe aus dem Meerwasser und lagern diese als Kalk wieder ab. Auf diese Weise entstehen über die Jahrhunderte hinweg riesige Korallenriffe. Zwar werden für Sango-Produkte nur die toten, angebrochenen Teile des Korallenriffs verwendet – die Meerestiere selbst werden bei diesem Prozess nicht verletzt oder beeinträchtigt – dennoch muss jeder Vegetarier und Veganer für sich selbst entscheiden, ob er diese tierischen Produkte zu sich nehmen möchte.

3. Nahrungsergänzungen aus Korallen in einer Zeit, in der die Korallenriffe stark durch steigende Temperaturen, Schifffahrt und Umweltbelastungen bedroht sind, klingt zumindest erstmal fragwürdig. Tatsächlich wird bei der Herstellung von Sango-Produkten jedoch streng kontrolliert. Es dürfen nur solche Korallenstücke Verwendung finden, die auf natürliche Weise aus dem Korallenriff herausgebrochen und zum Meeresboden gesunken sind. Diese werden dann eingesammelt, ohne das Riff selbst zu stören. Dennoch greifen viele Menschen lieber auf Präparate zurück, die aus weniger gefährdeten Arten hergestellt werden – wie zum Beispiel aus der Rotalge.

7. Die optimale Kombination mit Vitamin D3 und Vitamin K2

Im Purabyo Rotalgen Calcium findest du nicht nur natürliches Calcium aus der Rotalge, sondern auch Vitamin D3 und Vitamin K2. Doch wieso eigentlich?

Die Lösung liegt wieder bei der Bioverfügbarkeit. Denn alles Calcium, was der Körper aufnimmt, gelangt zunächst in den Darm. Hier ist es jedoch noch nicht „angekommen“. Es muss noch von der Darmwand ins Blut aufgenommen und anschließend dorthin transportiert werden, wo es benötigt wird – also beispielsweise in die Knochen, Zähne oder Muskeln.

An dieser Stelle sind Vitamin D3 und Vitamin K2 von Bedeutung. Denn diese beiden Vitamine aktivieren diejenigen Proteine, die das Calcium aus dem Darm resorbieren, ins Blut weiterleiten und in die Knochen integrieren. Gäbe es diese „Einbauhelfer“ nicht, würde das Calcium somit ungenutzt wieder ausgeschieden werden.

Vitamin D … 

  • wird für ein gesundes Wachstum und eine gesunde Entwicklung der Knochen bei Kindern benötigt  
  • trägt zu einer normalen Aufnahme/Verwertung von Calcium und Phosphor bei  
  • trägt zu einem normalen Calciumspiegel im Blut bei  
  • trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei  

Vitamin K … 

  • trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei  
  • trägt zu einer normalen Blutgerinnung bei

Für eine optimale Bioverfügbarkeit ist es deshalb besonders sinnvoll, Calcium immer zusammen mit Vitamin D und Vitamin K einzunehmen. Für das Purabyo Calcium verwenden wir Vitamin D aus Flechten und Vitamin K aus Natto:

Natürliches Vitamin D3

Im Normalfall wird Vitamin D häufig aus Schafswolle gewonnen. Dieses ist jedoch natürlich nicht vegan. Wir greifen deshalb auf einen Rohstoff namens „VitaShine“ zurück. Bei diesem handelt es sich um ein öliges Extrakt, das aus Flechten gewonnen wird und besonders reich an natürlichem Vitamin D3 ist.

Alles über Vitamin D im Allgemeinen sowie die Gewinnung von Vitamin D3 aus Flechten, kannst du in diesem Artikel in Ruhe nachlesen. Die wichtigsten Infos haben wir dort für dich zusammengefasst:

Mehr über Vitamin D erfahren

Natürliches Vitamin K2

In Japan gilt es als Delikatesse: Natto. Das traditionelle Gericht aus fermentierten Sojabohnen erfreut sich dort großer Beliebtheit, zum Beispiel in Kombination mit Reis, Sushi oder Gemüse. Natto mit Reis, Sojasauce, Frühlingszwiebeln und Senf gilt in Japan als typisches Frühstück.

 Bei dem Fermentierungsprozess der Sojabohnen entsteht auf natürliche Weise jede Menge gesundes Vitamin K2. Dabei wird in der gesamten Produktion auf den Einsatz von Chemikalien verzichtet. Dadurch bleibt die biologische Struktur und die Aktivität des Vitamins voll erhalten.


8. Fazit

Rotalgen Calcium bieten die perfekte Lösung für natürliche und hoch bioverfügbare Nahrungsergänzungen.

Die marine Alge Lithothamnium sp. wird auf umweltschonende und nachhaltige Weise aus den klaren und reinen Gewässern vor der Küste von Island gewonnen. Dabei werden weder die Algen selbst noch der Lebensraum Meer beeinträchtigt oder gar geschädigt.

 Die Bioverfügbarkeit des marinen Calciums ist nachgewiesenermaßen deutlich höher als bei synthetischem Calcium. Weitere Studien belegen außerdem zahlreiche andere positive Wirkungen des calciumreichen Algen-Extrakts.

Um aber die Wirksamkeit des natürlichen Calciums Aquamin zu maximieren, kombinieren wir bei Purabyo es zusätzlich noch mit Vitamin D3 aus Flechten und Vitamin K2 aus Natto. Diese Vitamine helfen dem Körper dabei, das Calcium optimal zu verwerten.

Gemeinsam ergeben die Extrakte aus Rotalge, Flechten und Natto einen hochwirksamen Mineralstoff-Komplex, der deine Knochen, Zähne und Muskeln auf natürliche Weise stärkt und schützt.

NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
NATÜRLICHES CALCIUM + D3/K2
Mehr Infos zum Produkt