Kostenloser Versand ab €30 in DE, kostenloser Rückversand

Home > Info-Artikel > Deine Wunderwaffe gegen Falten: Vitamin C

Deine Wunderwaffe gegen Falten: Vitamin C

So bekommst du einen strahlenden Teint

Eisenmangel?

Letzte Aktualisierung: 07.06.2021

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Vitamin C ist nicht für das Immunsystem wichtig, sondern verantwortlich für eine Vielzahl von Funktionen
  • In der Beauty-Branche gilt Vitamin C bereits seit Längerem als Wundermittel gegen Falten und Altersflecken
  • Vitamin C wirkt antioxidativ und bekämpft freie Radikale, die der Haut schaden wollen
  • Vitamin C ist besonders wichtig für die Bildung von Kollagen - und damit die Elastizität und Spannkraft der Haut


Vitamin C – da denkt man erstmal an Schnupfen und Erkältungen, an Heiße Zitrone mit Honig und natürlich an kalte Wintertage. Doch braucht man Vitamin C wirklich nur für das Immunsystem?

Irrtum! Während das Wissen um die Wirkung von Vitamin C bei grippalen Infektionen weit verbreitet ist, gehen die anderen heilsamen Eigenschaften dieses besonderen Vitamins häufig unter. Dabei ist es ein richtiger „Allrounder“, der im Körper für eine Vielzahl von Funktionen verantwortlich ist. Vor allem für eine jung und gesund aussehende Haut ist Vitamin C wichtig.

Wir zeigen dir, welche Vorteile es für dich hat, auch im Sommer auf deine Vitamin C-Versorgung zu achten:

Inhalt:

  • Vitamin C für die Haut
  • Vitamin C als Antioxidans 
  • Vitamin C zur Kollagenbildung
  • Wie solltest du das Vitamin C zu dir nehmen?
  • Wie viel Vitamin C solltest du zu dir nehmen?
  • Fazit: Vitamin C auch im Sommer?

Vitamin C für die Haut

In der Beauty-Branche hat es sich tatsächlich längst herumgesprochen, dass Vitamin C viel mehr kann, als „nur“ Erkältungen kurieren. Es werden verschiedenste Cremes und Seren mit Vitamin C angeboten, die das Hautbild verbessern, Falten verringern und Pigmentflecken abschwächen sollen.

Doch wie funktioniert das? Vitamin C trägt erwiesenermaßen zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Blutgefäße, Knochen, Knorpelfunktion sowie der Haut bei.Vitamin C trägt außerdem dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.

Was heißt das für die Wirkung von Vitamin C auf das Hautbild?

1) Vitamin C als Antioxidans 

Eisen im Körper

Die antioxidativen Eigenschaften des Vitamin Cs helfen dabei, Schäden an der Haut entgegenzuwirken, die durch freie Radikale entstehen. Freie Radikale entstehen als Zwischenprodukt des menschlichen Stoffwechsels, aber auch durch Umwelteinflüsse wie Zigarettenrauch, übermäßige UV-Strahlung oder Luftverschmutzung.

Auf der Suche nach Reaktionspartnern zerstören diese freien Radikalen Zellmembrane, Lipide und Proteine. Das Ergebnis: Die Haut altert und es bilden sich Fältchen.

Antioxidantien verhindern, dass freie Radikale der Haut oder anderen Teilen des Organismus Schaden zufügen können. Vitamin C ist eines der bekanntesten Antioxidantien, das zugleich die Fähigkeit besitzt, Vitamin E zu regenerieren, ein weiteres Antioxidans. Dadurch erhält die Haut doppelten Schutz.

Dieser Schutz hilft gegen Hautalterung (die vor allem durch UV-Strahlen begünstigt wird), verleiht der Haut Elastizität und vermindert Altersflecken.

2) Vitamin C zur Kollagenbildung

Vitamin C wirkt aber nicht nur antioxidativ gegen freie Radikale, sondern sorgt auch für eine normale Kollagenbildung.

Kollagen ist es ein wesentlicher Baustein des Bindegewebes sowie der Haut. Es funktioniert wie ein Gerüst, das der Haut Elastizität und Spannkraft verleiht. Ohne genügend Kollagen bricht dieses Gerüst zusammen, es entstehen Falten und die Haut altert.

Für ein schönes Hautbild, das gesund, glatt und jung aussieht, ist Vitamin C also gleich zweifach unerlässlich: Es …

  • beseitigt freie Radikale, die das Kollagengerüst angreifen
  • unterstützt den Körper bei der Bildung von neuem Kollagen

Somit wird die Faltenbildung verlangsamt und die Haut behält länger ihr jugendliches Aussehen bei.

Studien deuten überdies darauf hin, dass eine überschüssige Melaninbildung ebenfalls durch Vitamin C gehemmt werden kann. Dadurch wird die Entstehung von Altersflecken vorgebeugt [1].

Wie solltest du das Vitamin C zu dir nehmen?

Vitamin C für die Haut wird häufig als Creme oder Serum angeboten. Diesen Aufwand bei der Pflegeroutine muss man sich aber gar nicht machen. Der Körper braucht kein Vitamin C von „außen“, wenn er von „innen“ auf einen ausreichenden Vorrat zurückgreifen kann.

Vitamin C als Serum oder Creme bringt darüber hinaus einige Schwierigkeiten mit sich. Denn Antioxidantien verlieren ihre Wirksamkeit, wenn sie Licht oder Luft ausgesetzt werden. Daher ist es recht schwierig, Cremes oder Seren mit Vitamin C richtig zu verpacken. Am besten geeignet sind noch undurchsichtigen Flaschen oder Tuben mit Pumpspender.

Außerdem reagiert die Haut bei hochkonzentriertem Vitamin C oftmals empfindlich. Die Häufigkeit der Anwendung sowie die Konzentration des Produkts muss deshalb vorsichtig gesteigert werden, um die Haut nicht unnötig zu reizen.

Am einfachsten und effektivsten ist deshalb die orale Aufnahme des Vitamin Cs – entweder über die normale Ernährung oder als Supplement.

BIO VITAMIN C
BIO VITAMIN C
BIO VITAMIN C
BIO VITAMIN C
BIO VITAMIN C
BIO VITAMIN C
BIO VITAMIN C
BIO VITAMIN C
BIO VITAMIN C
BIO VITAMIN C
BIO VITAMIN C

Wie viel Vitamin C solltest du zu dir nehmen?

Der Bedarf an Vitamin C ist das ganze Jahr gleichbleibend hoch. Es ist deshalb ratsam, nicht nur im Winter auf eine ausreichende Versorgung zu achten, sondern auch in den warmen Monaten. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt täglich eine Aufnahme von folgenden Mengen Vitamin C [2]:

Altermw
0 bis 3 Jahre20 mg/Tag20 mg/Tag
4 bis 6 Jahre30 mg/Tag30 mg/Tag
7 bis 9 Jahre45 mg/Tag45 mg/Tag
10 bis 12 Jahre65 mg/Tag65 mg/Tag
13 bis 14 Jahre85 mg/Tag85 mg/Tag
15 bis 18 Jahre105 mg/Tag90 mg/Tag
Erwachsene ab 19 Jahren110 mg/Tag95 mg/Tag

In der Schwangerschaft oder Stillzeit ist der Bedarf an Vitamin C jedoch erhöht. Ab dem vierten Schwangerschaftsmonat sollten Frauen deshalb 105 mg Vitamin C und in der Stillzeit 125 mg Vitamin C pro Tag zu sich nehmen.

Fazit: Vitamin C auch im Sommer?

Die Annahme, der Körper bräuchte Vitamin C nur im Winter bei Erkältungen, ist ein Trugschluss. Vitamin C ist ein echtes „Allround“-Talent, das für viele lebenswichtige Prozesse im Körper verantwortlich ist. Es bekämpft zum Beispiel freie Radikale und bildet Kollagen. Beides ist besonders wichtig für das Hautbild und einen gesunden Teint ohne Falten und vorzeitige Hautalterung.

Insgesamt hat Vitamin C also viele positive Eigenschaften für die Haut: Es …

  • Bekämpft freie Radikale, die durch Umwelteinflüsse entstehen
  • Schützt dadurch die Haut vor Irritationen, Entzündungen oder Umweltbelastungen
  • Regeneriert Vitamin E (das ebenfalls antioxidativ wirkt)
  • Schützt vor Hautschäden, die durch UV-Strahlen entstehen
  • Sorgt für eine normale Kollagenbildung und verhindert dadurch Faltenbildung
  • Kann gegen Altersflecken helfen

Eine Supplementierung ist daher das ganze Jahr über sinnvoll – der Körper benötigt Vitamin C im Sommer wie im Winter gleichermaßen. Purabyos Bio Vitamin C versorgt dich jederzeit mit natürlicher Ascorbinsäure aus Acerola-Kirschen und Camu Camu.


Du hast Fragen zu Vitamin C im Allgemeinen, unserem Produkt oder bist dir unsicher bei der Dosierung? Hole dir deinen persönlichen, telefonischen Beratungstermin.

Mehr Infos anfordern